Umschulung zum Triebfahrzeugführer im Personenverkehr für die SBB GmbH

dispo-Tf bildet, in Kooperation mit der SBB GmbH, Triebfahrzeugführer für den Personenverkehr aus. Nach erfolgreich bestandener Umschulung werden die ausgelernten Lokführer direkt übernommen.

Die SBB GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft der Schweizerischen Bundesbahn. Sie sitzt in Konstanz und betreibt den grenznahen Schienenverkehr in der Euregio Bodensee. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen betreibt einerseits die ‚seehas‘-Züge zwischen Engen und Konstanz zwischen Schaffhausen und Erzingen (Baden), sowie andererseits auch Teile der trinationalen S-Bahn Basel auf den Strecken Basel – Lörrach – Zell (Wiesental) und Weil am Rhein – Lörrach – Schopfheim. Auf zwei dieser Strecken werden die angehenden Lokführer ausgebildet.

Die theoretische Ausbildung absolvieren die Schüler in Erzingen (Baden). Der praktische Unterricht findet bundesweit sowie direkt auf den Strecken der SBB GmbH statt. Die angehenden Triebfahrzeugführer werden auf Fahrzeugen des Typs FLIRT (Flinker Leichter Innovativer Regional Triebzug) und auf dem GTW (Strecke Schaffhausen – Erzingen (Baden)) geschult. Alles unter Aufsicht unseres erfahrenen Dozenten, Herrn Barina, von dispo-Tf Education.

Berufsbild des Lokführers

Triebfahrzeugführer im Personenverkehr sind verantwortlich für die qualitätsgerechte und sichere Durchführung der Reisezugleistungen. Dazu gehört unter anderem das Lesen von Bekanntmachungen und Anweisungen, fachlichen Unterlagen und die Durchführung dienstlicher Aufträge. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Durchführung von Zug- und Rangierfahrten. Des Weiteren sind Treibfahrzeugführer verantwortlich für das Einhalten der jeweils zugelassenen Höchstgeschwindigkeit auf der Strecke und das Erkennen, Beurteilen und Beheben technischer Störungen am Triebfahrzeug.
 Sie sind mitverantwortlich für die Einsatzfähigkeit und Pflege der Fahrzeuge. 
Welche Fahrzeuge ein Triebfahrzeugführer fährt, richtet sich nach seiner Ausbildung.

Der Alltag ist spannend und voller Verantwortung. Der Triebfahrzeugführer fährt regelmäßig Züge und arbeitet dabei im Schichtdienst, unabhängig von seinen privaten Verhältnissen, arbeitet er dabei tags wie nachts und auch an Wochenenden bzw. Feiertagen. Jährlich nimmt er an regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen (RFU) teil. Zur Sicherstellung gleichbleibender Qualität werden regelmäßige Überwachungsfahrten durchgeführt.

Inhalte der Ausbildung

Theorie-Module

Fachpraktische Ausbildung

Vorteile während der Ausbildung

Vorteile nach der Ausbildung

Voraussetzungen

Abschlüsse

Interesse an diesem Kurs? Dann vereinbare jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin.

Individuelle Beratungstermine sind von Mo-Fr zwischen 8-16 Uhr möglich.


Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?
Kontakt